Die herbe, aber auch durchaus berechtigte Kritik an Riester-Verträgen im Versicherungsmantel schlägt sich nun auch in blanken Zahlen nieder. Auf der einen Seite verringert sich deutlich die die Zahl der Neuabschlüsse und auf der anderen Seite werden vermehrt Verträge ruhend gestellt. Vor allem aber die hohen Kosten (Abschlusskosten und Verwaltungskosten). Aber betrachten wir uns mal die Gründe im Detail:

  1. In den letzten Jahren übten vor allem Verbraucherschützer sowie die Stiftung Warentest immer wieder offene Kritik an den hohen Kostenstrukturen von Versicherungsverträgen (Sowohl klassische Riester-Rentenversicherung als auch fondsgebundene Riester-Rentenversicherung). Dies blieb natürlich nicht unbemerkt bei den deutschen Verbrauchern. Studien ergaben, dass deutsche Versicherer, welche allesamt unter dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) versammelt sind, regelmäßige Verwaltungskosten in Höhe von 12-16 Prozent der laufenden Beiträge Ihren Kunden in Rechnung stellen und somit das dicke Geschäft mit der staatlichen Riester-Rente machen. Von den Abschlusskosten, welche zusätzlich noch anfallen und über die ersten fünf Jahre verteilt werden, mal angesehen.
  2. Auch die Situation an den Kapitalmärkten hat sicherlich dazu beigetragen, dass die Anzahl der Neuabschlüsse im Riester-Bereich abgenommen hat. Die deutschen Lebensversicherer verzinsen Ihre Einlagen der Kunden nich mehr so stark, wie es Verbraucher aus den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten gewohnt sind. Schuld daran ist die derzeitige Marktsituation (Euro-Krise und weitere Faktoren), welche zu extrem niedrigen Zinsen national, aber auch international geführt hat.

Doch stellt sich die Frage, ob die aktuelle Marktsituation wirklich entscheidend ist eine Riester-Rente abzuschliessen oder nicht?!? Denn die staatliche Förderung aus Zulagen und Steuervorteile fließt ohnehin und eine andere Anlagealternative für das Alter zu sparen, welche nicht derzeit unter niedrigen Marktzinsen leidet, gibt es auch nicht wirklich.

Entscheidener ist die Wahl der richtigen Form der Riester-Rente unter den fünf Riester-Formen. Schon allein auf die Kostenstruktur bezogen zeichnet sich besonders der sogenannte Fondssparplan aus. Dieser besticht durch niedrige Abschlusskosten und Verwaltungskosten und glänzt bei einer guten aktiven Vermögensverwaltung auch durch attraktive Wertsteigerungen. Mein persönlicher Favourit in diesem Bereich ist die DWS RiesterRente Premium 2.0 der größten und erfolgreichsten Fondsgesellschaft Deutschlands, der DWS Investments.

Mehr Informationen dazu finden Sie auf dem Navigationspunkt DWS RiesterRente Premium 2.0. Bei Rückfragen oder Interesse würde ich mich über einen Anruf von Ihnen freuen!