Ihr Riester Check

Riester-Rente & Zulagen

Die Förderung der Riester-Rente durch Zulagen stellt die wohl wichtigste staatliche Unterstützung dieser Art der Vorsorge für das Rentenalter dar. Nach der Einführung der Riester-Rente im Jahr 2002 stieg die Höhe der jeweiligen Zulagen parallel zum Höchstbeitrag wie nachfolgend dargestellt an:


Jahr jährliche Grundzulage
pro Person
jährliche Kinderzulage
pro Kind
erforderlicher Mindesteigenbeitrag
des Vorjahreseinkommens
höchstens jedoch pro Jahr
2002/2003 38 Euro 46 Euro 1 Prozent 525 Euro
2004/2005 76 Euro 92 Euro 2 Prozent 1050 Euro
2006/2007 114 Euro 138 Euro 3 Prozent 1575 Euro
ab 2008 154 Euro 185 Euro (300 Euro) 4 Prozent 2100 Euro

Fotolia_45419829

Grundzulage

Jeder zulageberechtigter Riester-Sparer erhält, wenn er den erforderlichen Mindesteigenbeitrag in seine Riester-Rente einzahlt, eine sogenannte Grundzulage. Seit dem Jahr 2008 liegt die maximale Höhe der Grundzulage bei einem Betrag von 154 Euro und wird, wie auch alle weiteren Riester-Zulagen, von der zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen gezahlt.

Um die richtige Höhe des Mindesteigenbeitrags zu berechnen muss man lediglich das rentenversicherungspflichtige Einkommen des Vorjahres mit dem Faktor vier multiplizieren. Das Ergbnis dividiert man dann noch durch 100 und reduziert diesen Betrag dann um die dem Riester-Sparer zustehenden Riester-Zulagen (Grundzulagen, Kinderzulagen sowie Starterbonus). Für den Fall, dass auch ein mittelbare Ehepartner (ohne rentenversicherungspflichtiges Einkommen) vorhanden ist und den eigenen Sockelbeitrag von 60 Euro in eine eigene Riester-Rente einzahlt, reduziert sich dieser Betrag dann sogar noch um die Grundzulage des Ehepartners.


 KinderzulageFotolia_25874903

Ein Anspruch auf die Kinderzulage besteht für jedes Kind, für welches im Kalenderjahr mindestens ein Monat ein Anspruch auf Kindergeld vorhanden ist. Bei verheirateten Eltern steht diese Kinderzulage grundsätzlich immer der Mutter zu, welche diese aber auch auf besonderen Antrag auf den Vater des Kindes übertragen kann. Sind die Eltern des Kindes nicht mehr vereiratet oder waren auch nie verheiratet, bekommt derjenige die Kinderzulage, welcher der Kindergeldempfänger ist.

Die Höhe der Kinderzulage richtet sich nach dem Geburtsdatum des Kindes. Für alle Kinder, welche vor dem 01. Januar 2008 geboren sind, bekommt Zulagenberechtigte eine Kinderzulage in Höhe von 185 Euro pro Jahr. Für alle ab 2008 geborenen Kinder erhöht sich die Kinderzulage sogar auf 300 Euro.


Fotolia_37538185Berufsstarter-Bonus

Mit Verabschiedung des Eigenheimrentengesetzes (auch Wohn-Riester genannt) wurde parallel auch der sogenannte Berufseinsteiger-Bonus innerhalb der Riester-Rente ins Leben gerufen. Der junge Riester-Vorsorger, dessen Vertrag vor Vollendung des 25. Lebensjahrs abgeschlossen sein muss, erhält automatisch dann neben der Grundzulage von 154 Euro für das erste Sparjahr dann einmalig den Berufsstarter-Bonus in Höhe von 200 Euro.


Die Riester-Rente ist komplex und Bedarf nachhaltiger Beratung und Betreuung! Egal ob Sie über den Abschluss einer Riester-Rente nachdenken oder mit Ihrem derzeitigen Berater/Anbieter unzufrieden sind:!